Das Organisationsteam besteht aus Klaus Berger, Franzi Bosse, Jürgen Hans Zosch, Guido Hermann, Sandra Holtermann, Katrin Pröger und Diana Stoffels. Unser Team eint die Vorstellung, dass es in einer globalen Welt auch ein globales soziales Bewusstsein geben muss. Jeder/jede kann im Rahmen seiner/ihrer Möglichkeiten dazu beitragen, die Ungleichheit zwischen armer und reicher Erdbevölkerung auszugleichen. Für uns, die die Offenheit und die Gastfreundlichkeit der BewohnerInnen Bangladeschs

genossen haben, ist dieses Schulprojekt auch Ausdruck unseres Respekts gegenüber

den in Bangladesch lebenden Menschen.

Wir freuen uns über neue Mitstreiter und Ideen!

Patin_Franziska_Bosse_beim_Englischunter

Franzi Bosse beim Schulbesuch in Ambikapur

STRUKTUR UND FINANZIERUNG DES VEREINS

Alle MitarbeiterInnen des Vereins arbeiten ehrenamtlich. Kosten für Reisen nach Bangladesch werden von den Mitglieder*innen des Schools-In-Ambikapur- Organisationsteams privat getragen. Vor Ort in Bangladesch arbeiten wir mit unserem bengalischen Partnerverein Jassim Uddin Shriti Shango und dessen Vorsitzenden Dr. Jamal Anwar zusammen. Die Einnahmen des Vereins setzen sich aus Spenden, Patenschaftsbeiträgen, Geldern aus öffentlichen Mitteln und Erträgen aus öffentlichen Veranstaltungen zusammen. Spender*innen, Paten, Patinnen und Unterstützer*innen des Schulprojekts werden regelmäßig per Newsletter über die Projektaktivitäten informiert.

Einmal im Jahr lädt der Verein zu einem Bangladesch-Tag in Berlin ein, mit bengalischem Essen, Informationen zum Projekt und zum Land.